MARY CINQUE

Mary Cinque wurde in Italien geboren; sie besuchte Mal- und Dekorationskurse zunächst an der Akademie der bildenden Künste in Neapel, später dann in Mailand. 2006 beeinflusste ein dreimonatiger Au-pair-Aufenthalt in Philadelphia und New York sowie ihre zwischenzeitliche Tätigkeit als Assistentin von Jennifer Blazina, Professorin an der Drexel University, ihre künstlerische Arbeit nachhaltig –­ wie alle ihre kurzen und längeren Reisen, die sie immer wieder unternimmt. 2010 nahm sie an einem Workshop des hispanoamerikanischen Künstlers Isidro Blasco unter dem Titel „Capturing the elusive here“ in der Area Odeon in Monza teil. Im selben Jahr wirkte sie an der Gruppenausstellung Eruption in der White Box Gallery in New York mit. 

Sie stellte ihre Werke auf der 54. Kunstbiennale in Venedig aus. 2012 wurde sie von Professor Ada Patrizia Fiorillo für den Bice Bugatti – Giovanni Segantini Award vorgeschlagen. Sie zählte zu den Finalistinnen beim Marina-di-Ravenna-Preis 2012 sowie bei dem 2014 von Federculture organisierten Centre-Periphery-Wettbewerb. 

Ihr Werk „Salon d’automne“ ist im Museum für Natur-Kunst in Giffoni Sei Casali zu sehen. 2014 wirkte sie bei dem niederländischen Kollektiv Company New Heroes und dem European Seismic Urban Innovation Project mit und wurde für den European Youth Exchange Babel in Turku (Finnland) nominiert. 

2015 zeigte sie ihr Einzelprojekt „Une idée de Paris“ (von Chiara Reale und Lara Carbonara kuratiert) im French Institute in Neapel. 

2016 nahm sie mit der Casa Turese Gallery an der SetUp Art Fair teil; im selben Jahr zeigte sie ihre von Massimo Bignardi kuratierte Einzelausstellung „L’illusione di Dedalo“ im Centro Luigi Di Sarro in Rom sowie im Italienischen Kulturinstitut Köln, Deutschland. 

Ihr Werk „Puntini (Lanificio)“ illustriert das Gedicht „Condominio Napoli“ von Benigni im Poesiemagazin Levania #4, während ihr Werk 015titled#09 in der von Chiara Pirozzi kuratierten Sammlung Imago mundi Luciano Benetton gezeigt wird. Im November 2017 erhielt sie eine Einladung für den ersten Catalyst Art Retreat in der Casa Berti, Lucca (IT). 

Sie zählt zu den 100 Künstlerinnen und Künstlern, die zur ersten Los Angeles Saatchi Other Art Fair eingeladen wurden. 

Aktuell lebt und arbeitet sie in London.